Pausenordnung

Verkehrshelferaufsicht
  • Beginn 7.40 Uhr
  • Nach Absprache mit Frau Kliemann Frühaufsicht
  • Beginn 7.50 Uhr
  • Kontrolle Eingangsbereich und Flure
  • Vorklingeln 8.10 Uhr; Schüler gehen in die Klassen; Lehrer führt bis 8.15 Uhr Aufsicht
Große Pausen
  • Aufsichtsführende Lehrer beenden den Unterricht so rechtzeitig, dass sie die Aufsicht mit dem Pausenklingeln beginnen
  • Lehrer verlässt als letzter den Klassenraum
  • entweder 2 Schüleraufsichten oder Klassenraum räumen und abschließen
  • Schüler halten sich auf dem Hof auf
  • Lehrer führen Aufsicht a) Innen (Ausgänge zum Pausenhof) Nachdem alle Schüler draußen sind, wird die Hofaufsicht unterstützt. b) Schulhof und OS- Hof
  • Lehrer beenden die Aufsicht erst, nachdem die Schüler den Hof verlassen haben
  • 10. Klassen dürfen im Klassenraum bleiben und führen Aufsicht in den Trakten, sowie an den Ausgängen zum Pausenhof; Einteilung durch die Klassenlehrer
  • Bei schlechten Witterungsverhältnissen (Regen, Schnee Eisglätte – durch doppeltes Klingelzeichen angezeigt) bleiben die Schüler der Klassen 8 – 10 in den Klassenräumen. Jeweils ein Lehrer übernimmt die Aufsicht in jedem Gang. Schüler der Klassen 5 – 7 gehen in die Pausenhalle. Die Hofaufsichten unterstützen die Innenaufsichten.
Busaufsicht nach der 6. Stunde
  • Beginn spätestens 13.30 Uhr, Ende gegen 14.00 Uhr nach dem letzten Bus Generell gilt:
  • Lehrer beginnt den Unterricht pünktlich
  • keine Klasse ist ohne Aufsicht
  • der Lehrer schließt den Unterricht nicht vor dem Klingeln (Ausnahme Firma Bistro / Aufsicht)
  • keine Schüler verlassen das Pausengelände (Ausnahme nur mit Erlaubnis eines Lehrers) [Pausengelände = Höfe bis zu den Erdwällen, Parkplatzgrenze OS-Hof, Pausenhalle]
  • Sportschüler warten in der Pausenhalle
  • Rauchen ist verboten, rauchende Schüler werden dem Klassenlehrer bzw. Frau Niemann gemeldet · Handys / Smartphones dürfen nur auf dem großen Hof benutzt werden (vgl. Schulordnung). .

Beschluss: Gesamtkonferenz vom 20.03.2012; überarbeitet Gesamtkonferenz vom 11.11.2014