Archiv für den Monat: September 2018

„An apple a day, keeps the doctor away“

„An apple a day, keeps the doctor away“, so lautet ein altes walisisches Sprichwort von 1866. Es erklärt, dass eine gesunde Ernährung den Arztbesuch unnötig macht. Mit dem Beginn der Herbstzeit und der damit häufig auftretenden Erkältungswelle, setzt die Ernst-Reinstorf-Oberschule in Marschacht jetzt mit einer Apfelaktion auf die Stärkung des Immunsystems der Schüler. Die Idee wurde von den Schülern an die Schulleitung herangetragen und stieß dort auf offene Ohren. Um den Schülern schnellstmöglich dieses Angebot zu machen, hat die Schule die derzeitige Finanzierung aus den Einnahmen eines Spendenlaufs generiert. Bärbel Marben, vom gleichnamigen Obsthof aus Drage, liefert jede Woche zwei Kisten mit leckeren, knackigen Äpfeln. Diese werden kostenlos in den Pausen an die Schüler ausgegeben. Ziel ist es die Kinder für eine ausgewogene Ernährung zu begeistern und einen Beitrag zur Entwicklung eines gesundheitsfördernden Ernährungsverhaltens zu leisten. Einziger Wehmutstropfen ist, dass der eine oder andere Apfel angebissen auf dem Schulhof zu finden ist. „Dieses Angebot führen wir noch bis zu den Weihnachtsferien weiter und freuen uns, wenn davon reger Gebrauch gemacht wird“, so Bodendieck. Ob darüber hinaus weiterhin leckere Vitamine das Lernen an der Schule erleichtern, wird sich an der Nachfrage zeigen. Die Nachfrage ist bisher sehr gut.

UNICEF Spendenlauf

Liebe SchülerInnen,

liebe Eltern,

der UNICEF-Spendenlauf an der Ernst-Reinstorf-Oberschule Marschacht war ein voller Erfolg. Rund 500 Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf-Oberschule in Marschacht haben am 22.06.2018 die Turnschuhe geschnürt und liefen für UNICEF. Mit dem Sponsorenlauf setzten sie sich gemeinsam dafür ein, dass Kinder und Jugendliche im südlichen Afrika wieder zur Schule gehen können. Mit ihrer Teilnahme an der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ unterstützen die Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf-Oberschule dieses Ziel. Dafür suchten die Kinder und Jugendlichen im Vorfeld Sponsoren, die ihnen pro gelaufener Runde einen Betrag spenden sollten. Die Erlöse der Schülerläufe kommen je zur Hälfte der Ernst-Reinstorf-Oberschule und der UNICEF-Kampagne „Schulen für Afrika“ zugute.

„Wenn Kinder nicht zur Schule gehen können, haben sie überhaupt keine Chance, der Armut zu entkommen und später mal ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, erklärt Beate Black als Fachberaterin der UNICEF-Spendenarbeit. „Die Kampagne ‚Schulen für Afrika‘ will das ändern. In den vergangenen Jahren haben Millionen Kinder von der Kampagne profitiert. Und ich freue mich sehr, dass die Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf-Oberschue die UNICEF-Kampagne unterstützen und damit Verantwortung für Gleichaltrige in Afrika übernehmen.“  Der Organisator des Spendenlaufes und Sportfachleiter der Ernst-Reinstorf-Oberschule, Herr Stolley, ergänzt: „Unsere Schülerinnen und Schüler haben vielleicht nicht jeden Tag gleich viel Lust in die Schule zu gehen, aber sie verstehen sehr wohl, welche Möglichkeiten Bildung ihnen eröffnet. Alle Kinder weltweit sollten die Möglichkeit bekommen, etwas zu lernen. Es macht mich stolz, dass unsere Schule einen so tollen Beitrag dazu geleistet hat. Die Hälfte der Einnahmen kommen Kindern in Madagaskar zugute, denen ein Schulbesuch ermöglicht werden soll. Außerdem werden von dem erlaufenden Geld Lehrer in dieser Region ausgebildet, damit ein guter Unterricht gewährleistet werden kann.“

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses große Projekt gemeinsam angegangen sind und die großartige Summe von insgesamt

8637,22€

erlaufen konnten. In der Gesamtkonferenz sowie in den SV-Sitzungen wird gemeinsam entschieden, wie wir unseren Anteil der erlaufenden Spenden einsetzen wollen: Der bisher größte Wunsch auf Seiten der Schülerinnen und Schüler war eine Umgestaltung des Schulhofes.