Startseite

Guten Tag!

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen über unsere Schule, über unser Schulprofil und über unsere Aktivitäten.

Wir bieten für alle Schülerinnen und Schüler der Elbmarsch ein differenziertes und durchlässiges Angebot, das alle Bildungswege der Sekundarstufe ermöglicht. Die Rhythmisierung des Stundenplans und unser modernes Schulgebäude ermöglichen Lernen in einer fördernden Lernatmosphäre.

Säulen3cm-250-250

Wenn Sie die Ernst-Reinstorf-Schule betreten, fallen Ihnen die von unseren Abgangsschülern gestalteten Säulen auf. Die Bilder unserer SchülerInnen werden Sie als kleine quadratische Puzzleteilchen auf unserer Homepage begleiten.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seiten.

Eberhard Frank
Oberschulrektor (kommissarisch)

Aktuelles

IGS Udate

Die Elternbefragung hat gezeigt, dass das Interesse an einer IGS in der Elbmarsch gering ist. An der Befragung beteiligten sich lediglich 46% der angeschriebenen Eltern, von diesen lehnte die Mehrheit (54%) eine IGS ab. Die Zustimmungsquote zur Errichtung einer IGS liegt somit bei 21% der befragten Eltern.

Anne Frank Tag an der ERS

 

Am 12. Juni wäre Anne Frank 93 Jahre alt geworden. Als Opfer des Nazi Terrors verstarb sie jedoch bereits 1945 im Konzentrationslager Bergen Belsen.

Wir sehen es als demokratische Pflicht an, eine Barriere gegen das Vergessen zu errichten und als engagierte und humane Lehranstalt dafür zu sorgen, dass ein Zeichen gegen Gewalt und Krieg gesetzt werde.

Aus diesem Grund fand unter Federführung von Frau Dr. Welk ein Gedenktag zu Ehren Anne Franks statt. Den morgendlichen Auftakt gab die Bilder- und Dokumentationsausstellung der Anne-Frank-Stiftung, die in diesem Jahr unter dem Motto „Freundschaft“ steht. Mit verschiedenen Arbeitsaufträgen und Schnitzeljagden konnten sich die Schüler und Schülerinnen in das Leben einer Flüchtigen hineinversetzen und tiefere Eindrücke über die Schattenherrschaft des Nationalsozialismus’ gewinnen. Es folgten vielfältige Aktionen, Gespräche und Diskussionsrunden zu diesem Thema. Nicht nur als einen Zeichen der Solidarität mit Anne Frank, sondern auch als symbolisches Statement gegen jegliche Gewaltherrschaft versammelten sich die Stammschüler und ukrainischen Gastschüler der Ernst-Reinstorf-Oberschule auf dem Schulhof und formierten ein Peace-Zeichen.
Die Schulleitung und das Kollegium sind sich einig, dass dieser außergewöhnliche Tag des Lernens einen nachhaltigen Eindruck auf die junge, ihnen anvertraute Generation gemacht hat undeinen wichtigen Beitrag zur Friedenserziehung ihrer Schule leisten konnte.

 

IGS statt ERS?

Leider ist im Zuge der sehr unauffällig verlaufenden Elternbefragung zum Thema “Umwandlung” der ERS in eine IGS einiges an Unsicherheit entstanden.

Die wichtigsten Fragen, die uns erreichen versuche ich, hier kurz zu beantworten.

Ist eine IGS automatisch Ganztagsschule?

Nein, der Antrag muss gesondert gestellt und genehmigt werden.

Kann mein Kind auf einer neu eingerichteten IGS Abitur machen?

Nein, zumindestens nicht die ersten Jahrgänge. Für eine Genehmigung einer gymnasialen Oberstufe müssen mehrere Jahrgänge “durchgelaufen” sein, um ermitteln zu können, ob genügend Kinder die Voraussetzungen für den Besuch der Oberstufe erfüllen. Eine Oberstufe muss mindestens dreizügig sein, so dass nahezu alle SchülerInnen den entsprechenden erweiterten SEK I Abschluss nach Klasse 10 erreichen müssen.

Werden die gymnasialempfohlenen Schüler speziell gefordert?

Hierzu schreibt der Erlsass zur Arbeit in der IGS:

In Mathematik und Englisch ist eine Fachleistungsdifferenzierung in Fachleistungs
kursen ab Schuljahrgang 7, in Deutsch ab Schuljahrgang 8, und in den
Naturwissenschaften ab Schuljahrgang 9 durchzuführen. Dabei wird der Unterricht in
Kursen auf zwei Anspruchsebenen durchgeführt; aufgrund der entsprechenden
Vorgaben in den Kerncurricula werden erhöhte Anforderungen im EKurs und
grundlegende Anforderungen im GKurs gestellt. … Ab Schuljahrgang 9 ist in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und in den Naturwissenschaften eine klassenübergreifende Bildung von Fachleistungskursen durchzuführen.

An der ERS wird der gymniasiale Zweig ab Klasse 5 separat geführt, weil die Eltern festgestellt hatten, dass viele GymnasialschülerInnen im binnendifferenzierten Modell unterfordert waren.

Gibt es an der IGS grundsätzlich keine Hausaufgaben?

Nein, das ist eine Entscheidung, die von der Gesamtkonferenz getroffen wird.

Kein Zutritt ohne Coronatest

Für die ersten acht Schultage nach den Ferien sind tägliche Tests für alle Schülerinnen und Schüler vorgesehen – das gilt auch für geimpfte, geboosterte und genesene Schüler. Testen müssen sich die Schülerinnen und Schüler vor Schulbeginn zu Hause, damit mögliche Infektionen nicht in die Schule getragen werden. Ab Mai wird die Testpflicht durch anlassbezogene Maßnahmen und freiwillige Angebote ersetzt. Schülerinnen und Schüler, die sich freiwillig testen möchten, bekommen im Mai drei Corona-Testkits pro Woche. Laut Kultusministerium erhalten die Kinder und Jugendlichen die Tests in den Schulen.

Da durch den Wegfall der Maskenpflicht die Ansteckungsgefahr noch einmal deutlich größer geworden ist und alle SchülerInnen mit genügend Tests ausgestattet worden sind, besteht ab sofort ein Betretungsverbot für SchülerInnen, die kein negatives Testergebnis nachweisen können.

Kooperationsvertrag zwischen Ernst-Reinstorf-Schule und Gymnasium Winsen zahlt sich aus

Der Kooperationsvertrag zwischen dem Gymnasium Winsen und Ernst-Reinstorf-Schule in Marschacht zahlt sich aus. Zu diesem Fazit kommen die beiden Schulleiter zum einjährigen Bestehen der Kooperation.
Eine Zusammenarbeit zwischen Gymnasium Winsen und Ernst-Reinstorf-Schule (ERS) besteht schon lange. Der Kooperationsvertrag, der zum Ziel hat, Schülerinnen und Schülern der Oberschule den Übergang zum Gymnasium zu erleichtern, hat die Bindung noch einmal intensiviert.

Jens Peter, Schulleiter am Gymnasium Winsen, ist überzeugt von den bisherigen Maßnahmen. So unterrichten einige Lehrkräfte an beiden Schulen, insbesondere in den Fremdsprachen. Auch die Fachkonferenzen der Schulen tauschen sich rege aus. Für die Schülerinnen und Schüler, die von auswärts kommen und keine zweite Fremdsprache vorweisen können, bietet das Gymnasium neuerdings Russisch an. “Die Durchlässigkeit gelingt. Die Leistungen der ehemaligen Oberschüler in unserer Oberstufe sind überaus erfreulich und weichen nicht spürbar ab“, freut sich Jens Peter über die Erfolge. So stammen mittlerweile etwa zehn Prozent der Abiturienten am Gymnasium Winsen von der ERS oder auch der Johann-Peter-Eckermann-Realschule in Winsen.

Vor den Osterferien haben Konrektor Dirk Benthack und Oberstufenkoordinator Frank Stoppel die ERS besucht, um die SchülerInnen der 10. Klassen über das Angebot der Oberstufe am Gymnasium zu informieren.
Wer zum neuen Schuljahr in die Jahrgangsstufe elf am Gymnasium Winsen einsteigen will, hat zudem die Möglichkeit, die Schule am Tag der offenen Tür kennenzulernen. Auch ein Schnuppertag oder eine persönliche Beratung sind nach Absprache möglich. Jens Peter kann potenzielle “Quereinsteiger“ beruhigen: “Durch die Umstellung auf G9 entspannt sich die Lage und neue Schülerinnen und Schüler haben im Jahrgang elf die Möglichkeit, sich an die Oberstufenarbeit zu gewöhnen, bevor es dann in die Qualifikationsphase zum Abitur geht.“ Darüber hinaus könne man jeden Interessenten versorgen, notfalls müsse eine zusätzliche elfte Klasse eingerichtet werden.