Startseite

Guten Tag!

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen über unsere Schule, über unser Schulprofil und über unsere Aktivitäten.

Wir bieten für alle Schüler der Elbmarsch ein differenziertes und durchlässiges Angebot, das alle Bildungswege der Sekundarstufe möglich macht. Die Rhythmisierung des Stundenplans und unser modernes Schulgebäude ermöglichen Lernen in einer fördernden Lernatmosphäre.

Säulen3cm-250-250

Wenn Sie die Ernst-Reinstorf-Schule betreten, fallen Ihnen die von unseren Abgangsschülern gestalteten Säulen auf. Die Bilder unserer Schüler werden Sie als kleine quadratische Puzzleteilchen auf unserer Homepage begleiten.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seiten.

Klaus Bodendieck

Oberschulrektor

Aktuelles

Offene Ganztagsschule

Mit Beginn des neuen Schuljahres werden wir voraussichtlich Offene Ganztagsschule.  Wir sind aktiv mit der Gestaltung des Ganztages nach den Sommerferien befasst.

Eine Mensa ist im Bau. Der Vertrag mit dem Mensabetreiber mit dem Landkreis Harburg ist kurz vor dem Abschluss . Frau Bolinski ist dabei ein attraktives Kursangebot für die Schüler zu gestalten.

Offen ist natürlich noch, wie die Öffnung von Schule nach den Sommerferien sein wird. Zur Zeit dürfen Schüler wegen der Coronapandemie in Niedersachsen noch nicht am Ganztag teilnehmen.

Informationen zum Ganztagsangebot finden Sie schon jetzt auf unserer Homepage.

2020-07-01-Brief des Schulleiters

Fahrplan für den Schuleinstieg

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte haben sich heute zusammengesetzt um die Umsetzung des „Lernens zu Hause“, die Prüfungsvorbereitungen für die Abschlussklassen, die Umsetzung der Hygieneregeln und die Notbetreuung zu organisieren.

  1. „Lernen zu Hause“
    Ab dem 22.04.2020 startet für die Schüler das „Lernen zu Hause“. Wir haben beschlossen, dass wir das Modul „Aufgaben“, den Messenger, das Officemodul und das Videokonferenzmodul dafür nutzen wollen. Die Vorteile sind, dass alle Schüler und Lehrer die gleiche Arbeitsumgebung nutzen. Alle Schüler und Lehrer haben ein Officeprogramm. Wir haben heute das erste Drittel der Lehrkräfte eingewiesen. Morgen folgen die anderen Lehrkräfte in zwei Gruppen. Vielen Dank an Sebastian, der die Schulung der Lehrkräfte übernehmen wird.

    Zeitplan
    und 21.04.2020 – Schulung der Lehrkräfte

22.04. – 15.05.2020 – „Lernen zu Hause“
Wir werden in der ersten Woche mit den Fächern Deutsch, Englisch und Mathe starten.
In der zweiten Woche kommen dann die Sachfächer hinzu.
In der dritten Woche werden bis auf WPK-Kurse und Sport alle Fächer unterrichtet.
Jeder Lehrer wird täglich eine Sprechstunde geben, in der er per Telefon, im Chat oder in einer Videokonferenzschaltung mit seinen Schülern kommunizieren kann. Ein Kontakt pro Woche ist obligatorisch.
Für Aufgaben wird für alle Schüler ein Officeprogramm bereitgestellt. In Einzelfällen können Schüler nach Absprache mit ihren Lehrkräften auch Aufgaben vor Ort abholen. Für die Aufgaben sind die Fachlehrkräfte inhaltlich verantwortlich.

Hilfe
Herr Siemers wird in seinen Sprechzeiten für IServ-Probleme zur Verfügung stehen.

  1. Prüfungsvorbereitungen für die Abschlussklassen
    Alle Abschlussklassen werden in A und B Gruppe eingeteilt. Die Gruppenaufteilung geben die Klassenlehrer bekannt.

    Tagesablauf

    7.45: Lehrer aus der 1./2. Stunde sitzt im Klassenraum und führt Aufsicht. 1./2. Stunde: Unterricht mit dem 1. Lehrer

    9.45: Lehrer der 3./4. Stunde löst 1. Lehrer ab und führt Aufsicht. 3./4. Stunde: Unterricht mit dem 2. Lehrer

    11.35: Lehrer der 5./6. Stunde löst 2. Lehrer ab und führt Aufsicht. 5./6. Stunde: Unterricht mit 3. Lehrer

    13.30: 1-2 Lehrer der 5./6. Stunde führt/führen Aufsicht an der Bushaltestelle

  2. Hygieneregeln
    Die Schüler sollten möglichst nicht mit dem Bus zur Schule kommen, sondern ggf. das Fahrrad nutzen. Es ist unabdingbar vorher die Hände zu waschen. Hygienemittel werden vom Landkreis für die Schulen bereitgestellt. Weiterhin empfehlen wir Schutzmasken.
    Tagesablauf
    Die beiden Lerngruppen wechseln sich tageweise ab. Die Pausen erfolgen entweder im Klassenraum oder die gesamte Lerngruppe geht mit dem Lehrer auf den Pausenhof. Toilettengänge erfolgen nur einzeln. Wichtig ist, dass darauf geachtet werden muss, dass alle die Abstandsregel einhalten.

 

  1. Notbetreuung
    Die Notbetreuung läuft entsprechend unseres Planes weiter.

Vielen Dank für euren Einsatz in dieser schwierigen Zeit. Gemeinsam haben wir schon viel geschafft. Wir werden an unseren Aufgaben wachsen. Bleibt gesund!

Eurer Schulleitungsteam

Fahrplan zum Ausdrucken 

Ernst-Reinstorf-Oberschule in Marschacht erwartet die ersten Schüler zurück

Marschacht (ma) – Nicht nur viele Eltern, sondern auch Schüler und Lehrer sind froh, dass der Unterricht, wenn auch nur schrittweise, wieder startet. Viele Eltern zeigten sich in den vergangenen Wochen besorgt, was die Vorbereitung auf die anstehenden Abschlussprüfungen betrifft, ist doch die Tinte unter dem Ausbildungsvertrag kaum trocken. „Wenn die Schule am Montag für die Abschlussjahrgänge ihre Türen öffnet, sind wir gut vorbereitet“, ist sich das Schulleitungsteam der Ernst-Reinstorf-Oberschule in Marschacht sicher. Der Unterricht startet zunächst in Kleingruppen, damit die Wahrung der Abstands- und Hygienevorschriften eingehalten werden kann.

In den Klassenräumen werden sich nie mehr als zehn Schüler aufhalten, die durchgängig von einer Lehrkraft begleitet werden. Für die Pausenzeiten ist diese Regelung ebenfalls gültig. Jeder Klassenraum verfügt über ein Waschbecken und Seife, Papierhandtücher und Desinfektionsmittel stehen den Schülern zur Verfügung.

Der Unterricht für die übrigen Schüler findet vorerst per „Homeschooling“ statt. Die Ernst-Reinstorf-Schule ist eine der ersten Schulen in Niedersachsen gewesen, die schon länger über ein leistungsfähiges Schulnetz verfügt. „Das erleichtert uns die Kommunikation mit Schülern und Lehrern per E-Mail, Messenger, Chat – und Videokonferenz“, erklärte Klaus Bodendieck. Allen Schülern wurde ergänzend ein Officeprogramm zur Verfügung gestellt, das zur Erledigung von Aufgaben genutzt werden kann.

Trotz der unvorhersehbaren Entwicklung der Pandemie plant die ERS bereits für die Zukunft und bietet einige Neuerungen für das nächste Schuljahr. Die Schule wird nach den Sommerferien als offene Ganztagsschule geführt. Ein gesunder Mittagstisch wird an vier Wochentagen angeboten und anschließend gibt es interessante Betreuungsangebote und Arbeitsgemeinschaften.

Besorgt zeigten sich auch die Eltern der künftigen fünften Klassen. Um persönliche Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, bittet die Schulverwaltung die Eltern, die Anmeldeunterlagen per Post zuzusenden. Die Formulare werden zeitnah an die Grundschulen verteilt oder stehen auf der Homepage der Schule zum Download bereit.

Im Schuljahr 2020/2021 ist erstmals eine Schulanmeldung im gymnasialen Zweig bereits ab Klasse fünf möglich. Die Erfahrung hat gezeigt, dass durch die gute Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Winsen die ERS-Schüler dort zu den Besten des Abiturjahrgangs gehörten. Sollte ein geregelter Unterricht nach den Sommerferien nicht möglich sein, wird durch die vorbildliche Ausstattung der Schule mit digitaler Kommunikationstechnik weiterhin für eine gute Betreuung der Schüler garantiert sein.

Alle Schulen in Niedersachsen geschlossen – Ab dem 22.04.2020 startet „Lernen zu Hause“

Das Coronavirus führt zu immer neuen Einschränkungen im öffentlichen Leben. An öffentlichen allgemein und berufsbildenden Schulen ist der Präsenzunterricht untersagt.

Prüfungsklassen

Ausgenommen sind davon die Abschlussklassen der Schuljahrgänge 9 und 10. Für die Prüfungsklassen startet der Präsenzunterricht in kleinen Gruppen ab dem 27.04.2020. Wir werden die Elternvertreter und die Schüler über IServ informieren.

Untersagt ist auch die Durchführung sonstiger schulischer Veranstaltungen.

„Lernen zu Hause“

Für alle weiteren Jahrgänge organisieren wir ab dem 22.04.2020 das verbindliche „Lernen zu Hause“. Wir sind auf Grund unserer guten digitalen Infrastruktur für diese neue Form des Lernens gut aufgestellt. Hierzu erhalten alle Schülerinnen und Schüler, sowie die Elternvertreter am 20.04.2020 von uns Informationen.

Notbetreuung

Ausgenommen ist auch eine  Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8:00 – 13:00 Uhr.

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:
• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,
• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Weiterhin sind überdies Kinder einer Erziehungsberechtigten bzw. eines Erziehungsberechtigten, die/der in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist, aufzunehmen. So können etwa die Bereiche Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur,
ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur – Risiko- und Krisenkommunikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein. Daher sollten auch Erziehungsberechtigte in den vorgenannten Bereichen die Möglichkeit haben, in dringenden Fällen auf die Notbetreuung in Schulen zurückzugreifen, sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist. Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten. Betreuung in besonderen Härtefällen
Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung
finden:

  •  drohende Kindeswohlgefährdung,
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden,
  • gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern,
  • drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall.

Für eine Notbetreuung melden Sie sich unter folgender Adresse:

notbetreuung@ers-marschacht.de

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums unter folgendem Link.

Info Truck der Arbeitgeberverbände NORDMETALL macht Station an der ER

Der Info Truck der mobilen Berufsberatung der Arbeitgeberverbände NORDMETALL und AGV Nord besuchte die Ernst-Reinstorf-Oberschule Station. Auf diesem Weg soll das Interesse für die Berufe der Metall- und Elektroindustrie geweckt werden. „Das Interesse der Schüler und die Begeisterung der Experten angesichts der guten Nachfrage, war groß“ erklärte Organisator Sven Meinicke begeistert. Daher soll der Besuch des Info-Trucks ein fester Bestandteil der Berufsorientierung an dieser Schule werden. Oft wissen Jugendliche, Eltern und Lehrer zu wenig über die Berufsbilder, Perspektiven und Vorzüge dieser Berufsbilder. Der Truck gibt Jugendlichen auf 80 Quadratmetern die Möglichkeit die Faszination der Technik mit eigenen Händen zu begreifen. Mittels neuester Multimedia-Präsentationen, Hightech-Experimenten und Beratung durch Experten, hat die Metall- und Elektroindustrie dem sich wandelnden Informations- und Mediennutzungsverhalten der Schüler Rechnung getragen. Auf dem eigens für den Info-Truck entwickelten 1,5 Quadratmeter großen Multi-Touch-Table können bis zu sechs Nutzer gleichzeitig mit einer animierten 3-D-Software auf eine virtuelle Erkundungsreise gehen, um zum Beispiel ein Auto zu produzieren. Ein Aluminiumwürfel wird mit einer computergesteuerten Fräsmaschine mit der Schulklasse und einem Herz beschriftet, was besonders bei den Mädchen auf großes Interesse stieß. „Mädchen sind die Handwerker von morgen, die halten durch“ erklärt Rainer Zellmer vom Team ME-Infotruck. An der intelligenten IT-Steuerung versucht eine Gruppe Jungen die Wartezeit vor dem Aufzug zu verkürzen. An der nächsten Station widmen sich Samuel (16) und Jonas (15) einem Schaltplan für eine Wechselschaltung als Flurbeleuchtung. „Leuchtet – Klasse – geschafft“ erklären beide begeistert. Samuel hat schon ein Praktikum als Elektroniker gemacht und kann sich sehr gut vorstellen in diesem Bereich eine Ausbildung zu beginnen.

 

Hochkonzentriert wird die Schritt für Schritt-Anweisung für die Bedienung der CNC Fräse von den Mädchen abgearbeitet.