Startseite

Guten Tag!

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen über unsere Schule, über unser Schulprofil und über unsere Aktivitäten.

Wir bieten für alle Schüler der Elbmarsch ein differenziertes und durchlässiges Angebot, das alle Bildungswege der Sekundarstufe möglich macht. Die Rhythmisierung des Stundenplans und unser modernes Schulgebäude ermöglichen Lernen in einer fördernden Lernatmosphäre.

Säulen3cm-250-250

Wenn Sie die Ernst-Reinstorf-Schule betreten, fallen Ihnen die von unseren Abgangsschülern gestalteten Säulen auf. Die Bilder unserer Schüler werden Sie als kleine quadratische Puzzleteilchen auf unserer Homepage begleiten.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seiten.

Klaus Bodendieck

Oberschulrektor

Aktuelles

DELF scolaire

Bereits zum vierten Mal haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der DELF-Prüfung teilgenommen. Nach Umstrukturierungen an der Universität Lüneburg, fand die Prüfung in diesem Jahr zum ersten Mal an der VHS Lüneburg statt.

Seit 2016 haben nun mittlerweile 15 Schüler/innen ihr „Diplom“ auf dem Niveau A1 und 10 Schüler/innen ihr „Diplom“ auf dem Niveau A2 erlangt. Das ist eine tolle Bilanz! Unterstützt werden die Schüler/innen hierbei durch Frau Pakirnis. Bei Interesse oder Fragen zur Prüfung einfach ansprechen und nachfragen!

Nikolausüberraschung für unsere ehrenamtlich tätigen Schüler

Mit einer kleinen Feierstunde wurde das ehrenamtliche Engagement der Schüler an unserer Schule gewürdigt. Die Schülerlotsen feiern in diesem Jahr ihr 15jähriges Bestehen und die Konfliktlotsen gibt es schon ein Jahr länger.  „Es gibt Menschen, die sind einfach da – ohne Wenn und Aber. Sie stellen ihre Freizeit in den Dienst der Allgemeinheit  stellen“ ist Schulleiter Bodendieck begeistert. Es bereichert den Schulalltag Tag für Tag. Schnell wird so ein Engagement als selbstverständlich betrachtet, umso mehr ein Grund anlässlich dieses Jubiläums einmal von Herzen „danke“ zu sagen. Dafür waren Monika Deitloff und Andrea Götzel vom Schulverein in die Aula der Schule gekommen. 57 Schülern wurde für ihren Dienst mit einem Schokoweihnachtsmann seitens der Schule und einem Einkaufsgutschein vom Schulverein gedankt. Ein großer Teil von ihnen engagiert sich sogar mehrfach. Die fleißigste Ehrenamtliche ist Saskia Hillmer. Sie engagiert sich in allen Bereichen und ist zusätzlich Mitglied des Energieteams. Unter den Gästen waren auch Martina Brandt und Gabriele Kliemann, die die Konfliktlotsen und Schülerlotsen federführend begründet und lange Jahre geleitet hatten. Die Schülerlotsen sichern Morgen für Morgen auch bei Schnee und Eis vor dem Unterricht den Schulweg an den Zebrastreifen für ihre Mitschüler. Konfliktlotsen schlichten in der wohlverdienten Pause die Streitigkeiten unter den Mitschülern, die Brötchenverkäufer sichern das kulinarische Angebot und Schülervertreter sind oft nach Unterrichtsschluss bei Konferenzen anwesend. Ein ehrenamtliches Engagement steht stellvertretend für die persönliche Einstellung zum Leben und der Gemeinschaft. Sie ist eine Bereicherung für den Schulalltag.

Schulausfall bei extremen Wetterverhältnissen

345333_web_R_K_B_by_Thomas Max Müller_pixelio.deStarke Schneefälle mit Schneeverwehungen, überfrierende Nässe, Eisregen oder auch ein Orkan mit nicht absehbaren Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer, können zur Absage der Schülerbeförderung und damit zum Ausfall des Unterrichts führen. Nach wie vor gilt die Regelung, dass der Landkreis Harburg darüber entscheidet, ob die Schülerbeförderung und damit auch der Unterricht an allen Schulen im Kreisgebiet trotz winterlicher Straßenverhältnisse stattfinden kann oder ausfallen muss.

  • Der Schulausfall wird weiterhin durch die morgendlichen Hörfunkdurchsagen ab spätestens 06:00 Uhr bekanntgegeben.
  • Die Schulen werden wie gewohnt per E-Mail über den Schulausfall informiert.
  • Neu ist eine kostenlose Bürger-Informations-und-Warn-App-(BIWAPP) mit der Sie Schulausfälle direkt per Push-Mitteilung auf Ihrem Handy empfangen können. 
  • Im Bedarfsfall werden wir den vom Landkreis Harburg angeordneten Unterrichtsausfall auch zeitnah auf dieser Seite veröffentlichen.
  • Weiterhin werden wichtige Informationen zur Schülerbeförderung bei extrem winterlichen Straßenverhältnissen auch auf einer Vorschaltseite der Landkreishomepage unter www.landkreis-harburg.de bereitgestellt.
  • Die bekannten Telefonnummern der Schülerbeförderung (693-287, 693-577 und 693-339) sind bei Bedarf dann ab spätestens 06:00 Uhr besetzt.
  • Auch die offizielle Twitterpräsenz des Landkreises, unter http://twitter.com/LKreis_Harburg steht weiterhin zur Verfügung. Neben Informationen, Terminen und Veranstaltungen der Kreisverwaltung, wird dann auch aktuell über Schulausfälle bei extrem winterlichen Wetterlagen informiert.

 

„An apple a day, keeps the doctor away“

„An apple a day, keeps the doctor away“, so lautet ein altes walisisches Sprichwort von 1866. Es erklärt, dass eine gesunde Ernährung den Arztbesuch unnötig macht. Mit dem Beginn der Herbstzeit und der damit häufig auftretenden Erkältungswelle, setzt die Ernst-Reinstorf-Oberschule in Marschacht jetzt mit einer Apfelaktion auf die Stärkung des Immunsystems der Schüler. Die Idee wurde von den Schülern an die Schulleitung herangetragen und stieß dort auf offene Ohren. Um den Schülern schnellstmöglich dieses Angebot zu machen, hat die Schule die derzeitige Finanzierung aus den Einnahmen eines Spendenlaufs generiert. Bärbel Marben, vom gleichnamigen Obsthof aus Drage, liefert jede Woche zwei Kisten mit leckeren, knackigen Äpfeln. Diese werden kostenlos in den Pausen an die Schüler ausgegeben. Ziel ist es die Kinder für eine ausgewogene Ernährung zu begeistern und einen Beitrag zur Entwicklung eines gesundheitsfördernden Ernährungsverhaltens zu leisten. Einziger Wehmutstropfen ist, dass der eine oder andere Apfel angebissen auf dem Schulhof zu finden ist. „Dieses Angebot führen wir noch bis zu den Weihnachtsferien weiter und freuen uns, wenn davon reger Gebrauch gemacht wird“, so Bodendieck. Ob darüber hinaus weiterhin leckere Vitamine das Lernen an der Schule erleichtern, wird sich an der Nachfrage zeigen. Die Nachfrage ist bisher sehr gut.

UNICEF Spendenlauf

Liebe SchülerInnen,

liebe Eltern,

der UNICEF-Spendenlauf an der Ernst-Reinstorf-Oberschule Marschacht war ein voller Erfolg. Rund 500 Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf-Oberschule in Marschacht haben am 22.06.2018 die Turnschuhe geschnürt und liefen für UNICEF. Mit dem Sponsorenlauf setzten sie sich gemeinsam dafür ein, dass Kinder und Jugendliche im südlichen Afrika wieder zur Schule gehen können. Mit ihrer Teilnahme an der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ unterstützen die Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf-Oberschule dieses Ziel. Dafür suchten die Kinder und Jugendlichen im Vorfeld Sponsoren, die ihnen pro gelaufener Runde einen Betrag spenden sollten. Die Erlöse der Schülerläufe kommen je zur Hälfte der Ernst-Reinstorf-Oberschule und der UNICEF-Kampagne „Schulen für Afrika“ zugute.

„Wenn Kinder nicht zur Schule gehen können, haben sie überhaupt keine Chance, der Armut zu entkommen und später mal ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, erklärt Beate Black als Fachberaterin der UNICEF-Spendenarbeit. „Die Kampagne ‚Schulen für Afrika‘ will das ändern. In den vergangenen Jahren haben Millionen Kinder von der Kampagne profitiert. Und ich freue mich sehr, dass die Schülerinnen und Schüler der Ernst-Reinstorf-Oberschue die UNICEF-Kampagne unterstützen und damit Verantwortung für Gleichaltrige in Afrika übernehmen.“  Der Organisator des Spendenlaufes und Sportfachleiter der Ernst-Reinstorf-Oberschule, Herr Stolley, ergänzt: „Unsere Schülerinnen und Schüler haben vielleicht nicht jeden Tag gleich viel Lust in die Schule zu gehen, aber sie verstehen sehr wohl, welche Möglichkeiten Bildung ihnen eröffnet. Alle Kinder weltweit sollten die Möglichkeit bekommen, etwas zu lernen. Es macht mich stolz, dass unsere Schule einen so tollen Beitrag dazu geleistet hat. Die Hälfte der Einnahmen kommen Kindern in Madagaskar zugute, denen ein Schulbesuch ermöglicht werden soll. Außerdem werden von dem erlaufenden Geld Lehrer in dieser Region ausgebildet, damit ein guter Unterricht gewährleistet werden kann.“

Wir freuen uns sehr, dass wir dieses große Projekt gemeinsam angegangen sind und die großartige Summe von insgesamt

8637,22€

erlaufen konnten. In der Gesamtkonferenz sowie in den SV-Sitzungen wird gemeinsam entschieden, wie wir unseren Anteil der erlaufenden Spenden einsetzen wollen: Der bisher größte Wunsch auf Seiten der Schülerinnen und Schüler war eine Umgestaltung des Schulhofes.