Archiv der Kategorie: Allgemeine Infos

Selbstlernraum

Zum Beginn des neuen Schuljahres können wir unseren SchülerInnen einen Raum anbieten, in dem sie selbstbestimmt arbeiten können. Der Raum bietet fünf Laptop basierte Einzelarbeitsplätze sowie weitere Möglichkeiten, entspannt zu arbeiten oder sich auszutauschen. Hier können z. B. coronabedingte Lernrückstände aufgearbeitet, Recherchen oder Gruppenarbeiten durchgeführt werden.

Die Ausstattung des Raums wurde komplett vom Schulverein der ERS finanziert. Herzlichen Dank dafür!

Abschluss 2022

Wir sind stolz auf die ausgesprochen erfreuliche Abschlussquote unserer SchülerInnen in diesem schwierigen Schuljahr.

Den Hauptschülern vergaben wir nach der neunten Klasse 5 Förderschul- sowie 18 Hauptschulabschlüsse, nach Klasse 10 gab es 3 Hauptschul- und 12 Realschulabschlüsse.

Die RealschülerInnen schafften 21 “normale” und 17 erweiterte Realschulabschlüsse,  die zum direkten Übergang in eine gymnasiale Oberstufe berechtigen. Das gilt natürlich genau so für die 15 SchülerInnen der Klasse G10.

Wohin das führen kann, zeigen unsere Ehemaligen, die dieses Jahr das Abiturzeugnis des Gymnasiums Winsen ausgehändigt bekamen.

Von links:

Thilo Jentsch, Lilli Freitag, Lilly Rieck (Auszeichnung für bes. Leistungen im Fach Religion), Michel Scholz, Jonas Wulff, Frau Prinz (die ehemalige Klassenlehrerin), Robin Firle, Madita Dittmer, Kerrin Groß (Durchschnitt 1,0! und Mehrfachauszeichnungen), Maja Glasbrenner (IGS Winsen), Pia von Gartzen

Euch allen noch einmal einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euren weiteren Lebensweg.

IGS Udate

Die Elternbefragung hat gezeigt, dass das Interesse an einer IGS in der Elbmarsch gering ist. An der Befragung beteiligten sich lediglich 46% der angeschriebenen Eltern, von diesen lehnte die Mehrheit (54%) eine IGS ab. Die Zustimmungsquote zur Errichtung einer IGS liegt somit bei 21% der befragten Eltern.

Anne Frank Tag an der ERS

 

Am 12. Juni wäre Anne Frank 93 Jahre alt geworden. Als Opfer des Nazi Terrors verstarb sie jedoch bereits 1945 im Konzentrationslager Bergen Belsen.

Wir sehen es als demokratische Pflicht an, eine Barriere gegen das Vergessen zu errichten und als engagierte und humane Lehranstalt dafür zu sorgen, dass ein Zeichen gegen Gewalt und Krieg gesetzt werde.

Aus diesem Grund fand unter Federführung von Frau Dr. Welk ein Gedenktag zu Ehren Anne Franks statt. Den morgendlichen Auftakt gab die Bilder- und Dokumentationsausstellung der Anne-Frank-Stiftung, die in diesem Jahr unter dem Motto „Freundschaft“ steht. Mit verschiedenen Arbeitsaufträgen und Schnitzeljagden konnten sich die Schüler und Schülerinnen in das Leben einer Flüchtigen hineinversetzen und tiefere Eindrücke über die Schattenherrschaft des Nationalsozialismus’ gewinnen. Es folgten vielfältige Aktionen, Gespräche und Diskussionsrunden zu diesem Thema. Nicht nur als einen Zeichen der Solidarität mit Anne Frank, sondern auch als symbolisches Statement gegen jegliche Gewaltherrschaft versammelten sich die Stammschüler und ukrainischen Gastschüler der Ernst-Reinstorf-Oberschule auf dem Schulhof und formierten ein Peace-Zeichen.
Die Schulleitung und das Kollegium sind sich einig, dass dieser außergewöhnliche Tag des Lernens einen nachhaltigen Eindruck auf die junge, ihnen anvertraute Generation gemacht hat undeinen wichtigen Beitrag zur Friedenserziehung ihrer Schule leisten konnte.

 

IGS statt ERS?

Leider ist im Zuge der sehr unauffällig verlaufenden Elternbefragung zum Thema “Umwandlung” der ERS in eine IGS einiges an Unsicherheit entstanden.

Die wichtigsten Fragen, die uns erreichen versuche ich, hier kurz zu beantworten.

Ist eine IGS automatisch Ganztagsschule?

Nein, der Antrag muss gesondert gestellt und genehmigt werden.

Kann mein Kind auf einer neu eingerichteten IGS Abitur machen?

Nein, zumindestens nicht die ersten Jahrgänge. Für eine Genehmigung einer gymnasialen Oberstufe müssen mehrere Jahrgänge “durchgelaufen” sein, um ermitteln zu können, ob genügend Kinder die Voraussetzungen für den Besuch der Oberstufe erfüllen. Eine Oberstufe muss mindestens dreizügig sein, so dass nahezu alle SchülerInnen den entsprechenden erweiterten SEK I Abschluss nach Klasse 10 erreichen müssen.

Werden die gymnasialempfohlenen Schüler speziell gefordert?

Hierzu schreibt der Erlsass zur Arbeit in der IGS:

In Mathematik und Englisch ist eine Fachleistungsdifferenzierung in Fachleistungs
kursen ab Schuljahrgang 7, in Deutsch ab Schuljahrgang 8, und in den
Naturwissenschaften ab Schuljahrgang 9 durchzuführen. Dabei wird der Unterricht in
Kursen auf zwei Anspruchsebenen durchgeführt; aufgrund der entsprechenden
Vorgaben in den Kerncurricula werden erhöhte Anforderungen im EKurs und
grundlegende Anforderungen im GKurs gestellt. … Ab Schuljahrgang 9 ist in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und in den Naturwissenschaften eine klassenübergreifende Bildung von Fachleistungskursen durchzuführen.

An der ERS wird der gymniasiale Zweig ab Klasse 5 separat geführt, weil die Eltern festgestellt hatten, dass viele GymnasialschülerInnen im binnendifferenzierten Modell unterfordert waren.

Gibt es an der IGS grundsätzlich keine Hausaufgaben?

Nein, das ist eine Entscheidung, die von der Gesamtkonferenz getroffen wird.